//
du liest...
rock´n roll

30 Sekunden zum Mars

Vielleicht werde ich ja doch alt, obwohl ich mich ja bisher penetrant weigere erwachsen zu werden. Frei nach Madsen die am Sonntag wieder  beim Nachtbaden ein beherztes „Ich weigere mich“ heraus brüllten. Gerade lief beim Raab der Auftritt der Emo Kapelle „30 Seconds zu Mars“. Völlig überbewertet. Nett anzuhören, aber auch nichts besonderes. Böse Zungen würden jetzt sagen, der Sänger hat ein dünnes Stimmchen und ist eine Bonokopie für Arme. Wie gesagt nur böse Zungen. Immerhin hat der Sänger Charisma, wahrscheinlich daher weibliche Fans, wie bei einer Boygroup. Aber OK, die Musik kann man sich anhören …

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: